Unser Musik-Unterricht

Unser Musik-Unterricht

 

Die Instrumental-Grundausbildung

- Die Flötengrundausbildung

 

Die 2-jährige Flötengrundausbildung richtet sich an Kinder zwischen 6 und 8 Jahren. Innerhalb dieses Kurses werden sie behutsam mit dem Instrument - der Blockflöte - vertraut gemacht. Sie lernen zuerst durch Hören und Nachahmung dann in Verbindung mit Zeichen und Noten ihr Instrument zu spielen. Hierbei werden ganz individuell die Bedürfnisse der Kinder berücksichtigt, Vorrangiges Ziel ist es, ihre Musikalität zu fördern und sich kreativ auf dem Instrument auszudrücken. So haben Singen, Bewegen, freie Improvisation, Mehrstimmigkeit und das Erlernen von einfachen Begleitungen einen festen Platz in der jeweils einstündigen Unterrichtseinheit.
Unter Berücksichtigung all dieser Kriterien ist eine Gruppenstärke von 6 Kindern angemessen.
Es ist ein großer Vorteil, wenn die Kinder vorher die Musikalische Früherziehung besucht haben jedoch nicht zwingend notwendig.

Wer Wissenswertes über dieses vielseitige Instrument wissen möchte, schaut bitte auf unserer Seite „Unterricht/Blockflöte“ nach

 

Die Grundausblidung für die Blockflöte wird gegeben von:
Dagmar Berg
Dietlind Mudder
Gaby Weinert

 

 

- Die Geigen-Grundausbildung

 

Die Geigen-Grundausbildung ist der ideale Einstieg in die Klangwelt der Violine. In kleinen Gruppen werden die ersten Fähigkeiten auf dem Instrument spielerisch und intuitiv erlernt. Die jungen Streicher musizieren ausschließlich frei von Noten ganz nach Gehör. Das Zupfen, Streichen sowie die richtige Intonation können so am besten Bestandteil eines natürlichen Bewegungsablaufs werden. 

Geigen in der zum Alter passenden Größe können ausgeliehen und bei Bedarf ausgetauscht werden.

Die Grundausbildung für die Violine wird geleitet von:
Alexandra Jitko

 

 

- Die Gitarren-Grundausbildung

 

wird geleitet von:

Tamara Reimer

Sie unterrichtet nach dem speziell von ihr auf die Altersgruppe von 6-9 Jahren zugeschnittene "Farblevel-System".

Hier geht's zu den ausführlichen Infos: 

 

 

 

- Die TASTENKINDER

 

Die "Tastenkinder" werden unterrichtet von:
Dagmar Berg

DIE TASTENKINDER ist ein ganzheitliches Unterrichtsprogramm mit Tasteninstrument für Kinder zwischen 5 und 9 Jahren. Das Konzept führt die Kinder behutsam und altersgerecht von der musikalischen Früherziehung in den Instrumentalunterricht. Die Tastenkinder ist ein Gruppenkonzept. Die Gruppe bildet den idealen Rahmen für Kinder in diesem Alter. Kinder streben danach Teil einer Gruppe zu sein, sie lernen voneinander und lustvoll miteinander. Trotzdem kann das Konzept auch im Klavier- oder Keyboard-Einzel- oder Zweierunterricht verwendet werden.

DIE TASTENKINDER beschreitet einen einzigartigen Lernweg, der sich an den Erkenntnissen des Musikwissenschaftlers Edwin W. Gordon orientiert.

Ziel ist es, den Schülern ein tiefes Verständnis für die Musik zu vermitteln und sie mit allem auszurüsten, was ein vielseitiger Musiker benötigt. Folgende Elemente sind deshalb, neben dem Spielen auf den Klavier/Keyboard, Teil des Unterrichts:

• Gehörbildung

• Solmisation

• Rhythmik

• Musikgeschichte

• Singen, Vom-Blatt-singen

• Bewegen nach Musik

• Trommeln

• Formlehre

• Notenlesen mit Verständnis

• Komponieren

• nach Gehör spielen

• nach Noten spielen

• Ensemblespiel

• selbständig harmonisieren

• Improvisieren

• Vorspiel üben

 

Durch ein abwechslungsreiches Repertoire an Spielstücken und das Erlernen unterschiedlicher Spielarten und Spieltechniken erleben die Kinder die Vielseitigkeit der Tasteninstrumente. Sie haben dadurch die Möglichkeit, nach Abschluss des Kurses nach ihren individuellen Interessen und Vorlieben effektiv weiter zu arbeiten.

 

Vorteile für Schüler und Lehrer

• DIE TASTENKINDER ist ein erprobtes und funktionierendes Gruppenkonzept für den ersten Unterricht am Tasteninstrument.

• Es ist Teil eines einheitlichen, aufeinander aufbauenden und zielgerichteten Unterrichtprogramms im Rahmen der musikalischen Frühförderung (2 bis 9 Jahre).

• DIE TASTENKINDER berücksichtigt den motorischen und intellektuellen Entwicklungsstand jüngere Kinder, der im „normalen“ Instrumentalunterricht häufig zu Schwierigkeiten führt. Sie eignen sich deshalb auch schon für Kinder im Vorschulalter.