INTUITIV MALEN mit Nicoletta Bajohr

Wege zur Kreativität

 

Kreativität ist eine große und aufregende Kraft. Menschen, die lernen diese Kraft einzusetzen, öffnen sich damit sowohl in persönlicher (privater), als auch in beruflicher Hinsicht, den Zugang zu mehr Lebendigkeit.
Das künstlerische Schaffen, worum es in meinen Kursen geht, ist keine Sache von Begabung oder technischen Fertigkeiten. Ziel ist allein die persönliche Entwicklung – unterstützt und erweckt durch das Malen – den eigenen Ausdruck zu finden, Freude daran zu haben den Mut aufzubringen, seine eigenen Grenzen zu sprengen, und den inneren Kritiker „bei Seite“ zu lassen. Viele Malende kommen ohne künstlerische Vorkenntnisse zum intuitiven Malen.
Künstlerisches Schaffen im Sinn von intuitiven Malen bedeutet zunächst, den Kopf von den vielen persönlichen und gesellschaftlichen Vorstellungen von Kunst und künstlerischem Tun zu leeren und dann durch Malen zu sich selbst geführt zu werden – achtsam auf das Innen und Außen konzentriert.
Wir bereichern uns mit der Praxis aufmerksamer Anwesenheit. Diese verbindet uns mit der Möglichkeit, emotionale Erfahrungen intensiver zu durchleben (wahrnehmen), sie durch Bewegung, Formung und Spuren zu „formulieren“, um damit – über den künstlerischen Akt – der eigenen Wahrheit entgegen zu wachsen. Es braucht nur ein bisschen Mut und Freude das Risiko einzugehen, sich zu spüren und sich nicht zu werten. Das SEIN darf gesehen werden, ohne Wertung – mit dem Inhalt unseres Selbst.
Ich lehre Spontanität. Deshalb sage ich den Malenden, sie sollten mal nicht versuchen die Zukunft zu beherrschen, oder sie zu „siegen“, sondern mit leerem Kopf einfach aufmerksam zu schauen – wenn sie malen, einfach dem folgen, was passiert. Das erlaubt angstfrei, lebendig und spontan zu sein.

„Versuche nicht geistreich, schön oder originell zu sein“, sage ich, damit das Bild sich aus sich heraus entwickeln kann. In diesem Sinne kann das intuitive Malen nicht nur ein Weg zur mehr Lebenskreativität sein, sondern auch als ein Weg zur Überwindung von Ängsten gesehen werden.

 

„Die Angst klopft an der Tür. Das Vertrauen öffnet…Niemand steht draußen….“
(Chinesisches Sprichwort)