Unser Musik-Unterricht

Unser Musik-Unterricht

Das CELLO

 

Typen: Cello
Das Violoncello (kurz: Cello) ist das nächstgrößere Instrument der Geigenfamilie, das als Tenorinstrument eine Oktave tiefer gestimmt ist als die Viola. Es wird in der Regel im Bassschlüssel, in hohen Lagen auch im Tenor- und Violinschlüssel notiert. Wie bei den Geigen gibt es viertel, halbe, dreiviertel und ganze Celli, die sich jedoch nicht in der Stimmung unterscheiden, sondern lediglich in ihrer Größe. Die Instrumentengröße sollte sich also nach der Körpergröße des Schülers richten.

Bauweise:
Aufgrund seiner Größe ist am unteren Ende des Cello-Korpus ein Dorn (Stachel) als Stütze angebracht. Denn das Cello wird nicht wie die Violine und Viola am Kinn, sondern aufrecht sitzend zwischen den Knien gehalten, so dass die Hände nicht zum Halten benötigt werden.

Anschaffungskosten:
vernünftige Qualität ab EUR 2.000 aufwärts.

Einstiegsalter:
Wenn es der ausdrückliche Wunsch des Kindes ist, schon mit 5 - 6 Jahren, ansonsten liegt die Empfehlung bei 8 oder 10 Jahren.

Gut zu wissen:
Wie bei der Geige ist es sehr hilfreich, wenn aktives Musizieren zu Hause erlebt wird. Notenkenntnisse können mit dem Cellospiel erworben werden, müssen also noch nicht vorhanden sein. Das Spiel eines anderen Instruments ist eine gute Voraussetzung, da die Motorik schon etwas trainiert ist. Es können jedoch elementare musikalische Kenntnisse auch mit dem Cellospiel erworben werden.

 

Der Unterricht am Cello wird gegeben von:


Meike Winter

Beate Ghias