Unser Musik-Unterricht

Unser Musik-Unterricht

Die VIOLINE

 

Typen: Geige
Geigen (Violinen) gibt es in verschiedenen Größen: achtel Geige (für ca. 4 - 6 Jahre), viertel Geige (für ca. 6 - 8 Jahre), halbe Geige (für ca. 8 - 10 Jahre), dreiviertel Geige (für ca. 10 - 12 Jahre), ganze Geige (ab ca.12 Jahre). Es hängt einzig und allein von der Körpergröße des Kindes ab, für welche Geigenart man sich entscheidet. Ein Kind wächst also im Idealfall durch alle Geigengrößen, bis es bei der ganzen Geige ankommt. Die Geigen sollten sich lediglich in der Größe unterscheiden, die der jeweiligen Körpergröße des Kindes angemessen sein soll, nicht jedoch in Klangfarbe oder Stimmung.

Klangerzeugung:
Die Saiten werden entweder durch Überstreichen mit dem Geigenbogen (arco) oder durch Zupfen (pizzicato) in Schwingung versetzt. Die Schwingung der Saiten überträgt sich über den Steg auf den Resonanzkörper. Damit der Bogen genug Reibung zur Saite entwickelt, wird er vor dem Spielen mit Kolophonium eingerieben, einem bernsteinfarbigen Harz. Unterlässt man das Einstreichen mit Kolophonium, so gleitet der Bogen im Extremfall über die Saite, ohne einen Ton zu erzeugen. Gut mit Kolophonium eingestrichene Bögen erzeugen genau am Berührungspunkt zwischen Bogen und Saite den Ton.

Anschaffungskosten:
Einsteiger-Geigen sind bereits ab EUR 150 erhältlich; qualitativ hochwertige Violinen kosten bis EUR 8.000 und mehr.

Einstiegsalter:
Geige kann man schon in sehr jungem Alter lernen , etwa ab 4 - 5 Jahre. Dies ist jedoch die Ausnahme und nur dann anzuraten, wenn es der ausdrückliche Wunsch des Kindes ist. In der Regel jedoch ist 8 - 10 Jahre ein gutes Einstiegsalter. Wünscht ein Kind mit 4, 5 oder 6 Jahren sehnlichst, Geige zu spielen und hält damit durch, dann kann es in dem jungen Alter sehr viel lernen, da die komplexen Bewegungsabläufe, die für das Geigenspiel nötig sind, in diesem Alter besser gelernt werden.

Musik für Geige:
Originalliteratur für Geige gibt es aus allen Epochen, vom Barock über Klassik und Romantik bis in die Moderne, auch in der Folklore. In letzter Zeit nehmen sich Violinist(inn)en auch populärer Musik an.

 

Der Unterricht für die Violine wird gegeben von:


Nina Soete
Sigrun Wolff